Zu Produktinformationen springen
1 von 4

cravy foods

Bratensauce mit Rotwein (3er-/6er-Pack)

Bratensauce mit Rotwein (3er-/6er-Pack)

Normaler Preis €17,97 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €17,97 EUR
Grundpreis €2,40  pro  100g
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet
GrĂ¶ĂŸe

Oma meets Italien đŸ‘”đŸŒ

Der Klassiker – neu interpretiert. Die erste Bratensauce mit Rotwein, die noch nie einen Braten gesehen hat. Katapultiert dich direkt zurĂŒck an den Mittagstisch deiner Oma und hinterlĂ€sst ein wohlig-warmes GefĂŒhl.  

Die Basis der Sauce ist schmackhaftes RöstgemĂŒse. Daraufhin wird der Rotwein schonend eingeköchelt, um sein volles Aroma zu entfalten. Abgerundet wird die Sauce mit einer harmonischen KrĂ€uter- und GewĂŒrzkomposition. Geschmacklich erinnert das Produkt an eine klassische Bratensauce und passt besonders gut zu herzhaften Gerichten ✹

  • zuckerarm
  • 100% pflanzlich
  • natĂŒrliche Rezeptur
  • einfach und schnell
  • fĂŒr echte Feinschmecker
  • produziert in Deutschland
  • herzhaft-wĂŒrziges Geschmackserlebnis

Besonders lecker zu

Kartoffeln, Pasta, SpĂ€tzle, Schupfnudeln, Knödel, Pilzpfannen, OfengemĂŒse, Tofu, KohlgemĂŒse, rotem Fleisch/Wild, Fleischalternativen...

Perfekt als Basis fĂŒr Bolognese oder Ragout!

Produktdaten

FĂŒllmenge: 250g (2-4 Portionen)

Mindestens haltbar bis: 31.05.2024

Da es sich bei unseren Saucen
um Naturprodukte handelt, kann es je nach Charge zu Abweichungen von Farbe, Geschmack und Textur kommen.

Zubereitung

Vor Gebrauch schĂŒtteln. Inhalt in einem Topf oder in der Mikrowelle erhitzen. Nach dem Öffnen im KĂŒhlschrank aufbewahren und
innerhalb weniger Tage verbrauchen.

Zutaten

Wasser, Rotwein (enthĂ€lt SULFITE) 20%, SELLERIE, Karotte, Zwiebel, Tomatenmark, Miso (SOJABOHNEN, Naturreis, Wasser, Meersalz, Koji-Ferment), Sojasoße (Wasser, SOJABOHNEN, Meersalz, Schochu
gesalzen (Wasser, Reis, Koji-Ferment), Koji Ferment), ZuckerrĂŒbe, Knoblauch, Rapsöl, KrĂ€uter, GewĂŒrze, Verdickungsmittel (Xanthan).

NĂ€hrwerte

Durchschnittliche NĂ€hrwerte pro 100g
Energie 35 kcal/ 149kJ,
Fett 0,9g,
gesÀttigte FettsÀuren <0,1g,
Kohlenhydrate 2,6g,
davon Zucker 1,9g,
Eiweiß 0,8g,
Salz 0,7g

VollstÀndige Details anzeigen

Customer Reviews

Based on 13 reviews
100%
(13)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
A
Albrecht, möhrengrĂŒn
cravy foods Rotweinsauce & möhrengrĂŒn Hack-Allerlei

Wir sind ja total ĂŒberzeugt von unserem vegetarischen Hack-Allerlei, & essen es regelmĂ€ĂŸig mit sehr großer Freude. Im „normalen“ Leben, werden Hack-Produkte IMMER mit anderen Komponenten oder Saucen kombiniert. Wenn wir das auf unser Hack-Allerlei ĂŒbertragen, dann mĂŒssen đŸ€­! wir sagen, dass die cravy foods Rotweinsauce und unsere Pflanzerl einfach supergut zusammenpassen. Zusammen schmeckt es einfach noch besser!

S
Sibylle Lumb
Alles ohne Fehl und Tadel

Die Bestellung ist unkompliziert, die Lieferung hat einwandfrei geklappt und die Sauce schmeckt hervorragend

B
Baiba Soika
Genussvoll und die perfekte Zugabe fĂŒr deftige Gerichte.

Ich habe Abendessen mit Cravy Foods Rotweinsauce zubereitet und sie zu veganen Medaillons und anderntags - zu veganen FleischbÀllchen hinzugegeben. Beide Male war sie super lecker, tatsÀchlich wie eine hausgemachte Sauce, und ich mochte es sehr, dass man KrÀuter darin schmecken kann.

C
Can
Perfekte Soße!

Habe die Rotweinsoße heute zum ersten Mal probiert und war total begeistert! Super einfache Zubereitung und geschmacklich perfekt! Preis/Leistung in diesem Produkt ist echt einmalig! Als Geschenk sowohl auch zum Eigengebrauch total zu empfehlen!

I
I.
Alle waren begeistert

Ich habe die pflanzliche Rotweinsauce meiner Familie mitgebracht - alle waren begeistert!

FAQ

Was ist der Unterschied zu einer herkömmlichen Bratensauce/ Bratensoße

Im Vergleich zur herkömmlichen Bratensauce/ Bratensoße verzichten wird vollends auf tierische Inhaltsstoffe. Wir kochen unsere Sauce also nicht mit Markknochen, Fleischresten o.Ă€. ein. Ansonsten ist der Prozess aber ziemlich Ă€hnlich und authentisch!

EnthÀlt die Bratensauce mit Rotwein Alkohol?

Da die Bratensauce richtig eingekocht und der Rotwein dabei einreduziert wird, ist kein Alkohol mehr enthalten. Zudem wird die Sauce zuhause ja auch noch mal kurz aufgekocht.

Nichtsdestotrotz empfehlen wir das Produkt nicht fĂŒr Schwangere, Kinder und trockene AlkoholikerInnen.

Wie recycle ich die GlÀser am besten?

EinwegglĂ€ser mit Metalldeckeln können in Deutschland am besten durch das Recycling von Glas und Metall separat entsorgt werden, um sicherzustellen, dass beide Materialien ordnungsgemĂ€ĂŸ wiederverwertet werden. Hier ist, wie du dies am besten tun kannst:

  1. Glas trennen: Entferne zuerst den Metalldeckel vom Einwegglas. Dieser Deckel kann in der Regel wiederverwertet werden, aber das Glas selbst muss getrennt entsorgt werden.
  2. Glasrecycling: Die Glascontainer in deiner NĂ€he sind die beste Anlaufstelle fĂŒr das Recycling von EinwegglĂ€sern. In den meisten StĂ€dten und Gemeinden gibt es separate Glascontainer, in die du das Glas geben kannst. Achte darauf, nur Glas in diesen Container zu werfen und keinen anderen MĂŒll oder Verunreinigungen.
  3. Metalldeckel recycling: Die Metalldeckel kannst du in den MetallmĂŒllcontainer oder in den speziellen Wertstoffcontainer fĂŒr Metall geben. Informiere dich bei deiner örtlichen Abfallentsorgung oder auf der Website deiner Stadtverwaltung ĂŒber die genauen Vorschriften und Sammelstellen fĂŒr MetallabfĂ€lle.
  4. Recyclinghof besuchen: In einigen FÀllen kannst du EinwegglÀser mit Metalldeckeln auch direkt bei einem Recyclinghof abgeben. Hier wird das Material entsprechend sortiert und wiederverwertet.
  5. Informationen einholen: Bei Unsicherheiten ĂŒber die örtlichen Vorschriften und Sammelsysteme empfehle ich, sich direkt bei deiner örtlichen Abfallentsorgung oder deiner Stadtverwaltung zu informieren. Diese Stellen können genaue Anweisungen zur korrekten Entsorgung in deiner Region geben.

Es ist wichtig, AbfÀlle korrekt zu trennen und zu entsorgen, um sicherzustellen, dass sie recycelt und wiederverwertet werden können. Dies trÀgt zur Schonung der Umwelt bei und minimiert die Belastung von Deponien.